Heinrich

von Max Bolliger, illustriert von Jürg Obrist

Heinrich ist die Geschichte eines kleinen Prinzen der alle Spielsachen besitzt, aber trotzdem nicht glücklich ist.

"Was fehlt dir denn?"

Die besorgten Eltern wurden nicht müde ihm auch seine ausgefallensten Wünsche zu erfüllen.Doch weder ein Luftballon, ein lebendiger Löwe noch ein Regiment Soldaten vermochten ihn glücklich zu machen.

Was ihm fehlt ist ein Freund mit dem er zusammen spielen kann.Ein Freund kann ihm niemand schenken, den muss er sich selber suchen.

Musik für G. Fauré, M. Ravel und M. Mussorgsky, für  Sopran/Altsaxofon, Alt/Tenorposaune und Klavier eingerichtet, begleiten die Geschichte.Hansrudolf Wiget hat die eindrucksvollen Bilder animiert.

Erzählerin: Mona Petri

Saxofone: Valentin Marti  -   Posaunen:  Ulrich Eichenberger  -  Klavier und Konzept:  Beat Schuler