Varenka

 

nach einer russischen Legende, erzählt und illustriert

 

von BERNADETTE 

( NordSüd Verlag)

 

Bildbearbeitung und musikalische Illustration

 

mit russischer und osteuropäischer Musik

 

von Beat Schuler und

Roger Widmer.

 

 

 

Varenka lebt zufrieden in ihrem kleinen Haus auf dem Land.

 

Eines Tages aber bricht ein Krieg aus.

 

Menschen ziehen an ihrem Häuschen vorbei und fordern

 

Varenka auf, zu fliehen. Aber sie bleibt und nimmt einige

 

bei sich auf. Zusammen beten sie, und bitten Gott,

 

vom Krieg verschont zu werden.

 

 

 

Diese russische Legende über Krieg, Menschen in Not und auf der Flucht, hat in der heutigen Zeit eine

 

düstere Aktualität.

 

 

 

Als Prolog erklingt  Musik von Aram Khachaturian mit beklemmenden Akkorden, aufwühlenden Melodien, aus dem Trio für Klavier, Klarinette und Violine.

 

Immer wieder erzählt die Legende vom Näherkommen des Donners der Kanonen und von der Angst der Menschen, welche in dieser Musik unmittelbar spürbar wird.

 

Das Leben im kleinen Haus, der warme Ofen, das gemütliche Zusammensein, aber auch flehentliches Bitten und Beten erlebt man mit russischer Volks- und Sakralmusik, a cappella gesungen.

 

Melodien, instrumental gespielt, von Glinka, Tschaikowski, Schostakowitsch und Strawinsky, erzählen vom Leben draussen im Walde.